Löschgruppe 3

Fahrzeuge in der Stadt Bamberg:

LF 16-TS des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK),
stationiert bei der Löschgruppe 3 (Luitpoldschule/BA-Nord) der FF Bamberg

Fahrgestell:
 
Aufbauhersteller:
 
Baujahr:
 
Funkruf:
 
 
 
Ausstattung u.a.:
Iveco 90-16 AW
 
Lentner
 
1988
 
Florian Bamberg 3/48/1
 
 
  • Frontpumpe FP 24/8 Fabr. Ziegler
  • 4 PA inkl. Ersatzflaschen
  • 120 L Schaummittel in Kanistern
  • 3 Schlauchtragekörbe C
  • 1 Schlauchpaket C 30m
  • 2 Hohlstrahlrohre Fabr. AWG
  • diverse wasserführende Armaturen
  • Wasserringmonitor
  • 600 m B-Schlauch
  • 3-teilige Schiebeleiter
  • 4-teilige Steckleiter
  • Stromerzeuger 8 kVA
  • Beleuchtungssatz
  • Tauchpumpe TP 4/1
  • 2 Hydraulikheber
  • Sondersignal Fiamm verdeckt verbaut
  • TS 16/8 (nicht ständig verlastet)
  • anstelle TS selbstgebauter Heckeinschub mit:
    - Wassersauger mit Zubehör
    - Tauchpumpe
    - Wathosen
    - Absicherungsmaterial
    - Triblitz
    - Standrohr

Historie:
  • 1988 bis 27.11.2019: Löschgruppe 9 (Bug) als Florian Bamberg 41/6, später 9/41/1 bzw. 9/48/1
  • 28.11.2019 - heute: Löschgruppe 3 als Florian Bamberg 3/48/1


Fahrzeug des KatS der BRD.
Das LF 16-TS entstammt einer Serie von 418 Stück, die in den Jahren 1988/89 gebaut und ausgeliefert wurden.

Die Stadt Bamberg erhielt ursprünglich 3 dieser LF. Nach einer Neuorganisation im Bereich KatS mussten im Jahr 1996 zwei LF 16-TS an den Landkreis Bamberg (Standort FF Scheßlitz) und die Stadt Bayreuth abgegeben werden. Seitdem ist es das einzige Löschgruppenfahrzeug des KatS der BRD bei der FF Bamberg.

Das LF war als Teil des 3. LZ-W BA beim Katastrophenfall Wald- und Moorbrand in Weißwasser (Sachsen) vom 26.05. bis 30.05.1992 dabei.

Das Fahrzeug gibt es auch als Modell im Maßstab 1:87 von der Firma Rietze.



























[Startseite] [Gästebuch] [Kontaktformular] [Links] [Impressum]